Logo REGIONALSHOPPER

[Start] | [FaQ Fragen und Antworten] | [Impressum]

aktualisiert: 19.03.2017

Bild dickes Fragezeichen Frage 1: Wie soll ein Laufkunde dazu gebracht werden, sich die REGIONALSHOPPER App herunterzuladen und zu benutzen?

Antwort 1: Die REGIONALSHOPPER App ist für die Nutzerin kostenfrei und bietet ihr drei Vorteile:
1. Ihr Einkaufserleben wird angereichert, da sie beim Einkaufsbummel auf Ladengeschäfte in der Nähe aufmerksam gemacht wird, die sie sonst nicht entdeckt hätte.
2. Sie findet durch das integrierte Spiel besondere Gegenstände, die sie im separat verfügbaren Spiel nicht finden kann.
3. Sie erhält im Tausch für im Spiel gefundene und kombinierte besondere Gegenstände Rabatte in den teilnehmenden Ladengeschäften.


Frage 2: Wie wird verhindert, dass sich ein Nutzer durch hohen Akkuverbrauch oder viel Datenverkehr genervt fühlt?


Antwort 2: Die meisten Apps haben eine schnuckelige Oberfläche, sind aber technisch oft schlampig umgesetzt. Das ist bei REGIONALSHOPPER anders. An der Hochschule Niederrhein wurden in den letzten drei Jahren Mechanismen entwickelt, die sparsam mit dem Datenvolumen und der Smartphone Akkuleistung umgehen.


Frage 3: Nutzer möchten ihre Daten nicht preisgeben. Wie soll den Nutzern ihre Ängste genommen werden?


Antwort 3: Ziel von REGIONALSHOPPER ist es nicht, Nutzerdaten für Marketingzwecke zu sammeln. Die einzigen Daten, die REGIONALSHOPPER für seine Funktionsfähigkeit benötigt, sind die GPS-Koordinaten in Verbindung mit einem frei gewählten Fantasienamen. Welche Daten wofür und warum benötigt werden, soll dem Nutzer transparent gemacht werden.

Frage 4: Wer ist denn der Nutzerkreis für die REGIONALSHOPPER App?

Antwort 4: Zunächst Menschen, die überhaupt einkaufen gehen und dies vielleicht auch gerne tun. Der Gamificationaspekt wird im ersten Schritt auf eine weibliche Zielgruppe ausgelegt: Frauen zwischen 18 Jahren und 45 Jahren. Allerdings werden über den Gamificationaspekt auch Kinder ab acht Jahren angesprochen, worüber zusätzliche Anreize für Frauen mit Kindern geschaffen werden. Es existieren Vorüberlegungen für "männergeeignete" Gamificationfeatures, die allerdings erst für eine zweite Version der App geplant sind.

Frage 5: Braucht man Gamification überhaupt? Reicht nicht einfach ein Rabattmarkensystem?

Antwort 5: Die Gamificationaspekte sind das Besondere von REGIONALSHOPPER. Anbieter von Rabattsystemen oder nur Plattformen für die Präsenz im Internet gibt es reichlich, wer nur das möchte benötigt REGIONALSHOPPER nicht. Es zeigt sich aber durch die Unternehmensschließungen solcher reinen Plattform- oder Rabattmakler, dass das allein als Geschäftsmodell langfristig nicht trägt.

Frage 6: Braucht man den Besuch und die Beratung? Kann ein Inhaber die Videos nicht selber erstellen? Dann könnte man REGIONALSHOPPER doch billiger anbieten ...

Antwort 6: Zu Beginn, bis genügend Erfahrungen vorliegen, gehört die Dienstleistung mit dazu. Nur so kann derzeit gewährleistet werden, dass die Nutzerzentrierung auch konsequent umgesetzt wird und die Nutzerin im Fokus steht. Sobald genügend positive Beispiele (ab 75) vorliegen, kann ein "Selfservice" für Ladeninhaber erprobt werden. Da REGIONALSHOPPER eine hochwertige Dienstleistung mit stetiger Weiterentwicklung anbieten will und nicht die Preisführerschaft anstrebt, werden dadurch die monatlichen Beiträge nur wenig sinken.

Frage 7: Was passiert denn, wenn ich als Inhaber nach zwei Monaten wieder aussteige?

Antwort 7: Da die Videos über Youtube erreichbar sind, hat der Inhaber schöne Videos, die er weiter kostenfrei verwenden kann. REGIONALSHOPPER kann und will das nicht verhindern - die Mission ist, etwas gegen öde Innenstädte zu tun. Die Präsenz im System REGIONALSHOPPER und der Erhalt von Spielitems bei Besuch des Geschäfts wird allerdings dann ausgeschaltet.

Frage 8: Wird es beim Start von REGIONALSHOPPER für Inhaber Einführungsangebote geben?

Antwort 8: Das ist nicht geplant. REGIONALSHOPPER hat einen attraktives, einfaches und für den Inhaber kalkulierbares Bezahlmodell.

Haben Sie weitere Fragen? Senden Sie Ihre Frage mit Betreff "REGONALSHOPPER Frage" an claus.brell@hs-niederrhein.de .

Claus Brell